Springer Gabler

  • Dieses Buch stellt wissenschaftliche Fortschritte in den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Supply Chain Management und Logistik vor. Es ist zugleich Tagungsband des an der Universität Mannheim durchgeführten 13. Wissenschaftlichen Symposiums "Supply Management des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V. Wissenschaftliche und anwendungsnahe Beiträge frdern die qualifizierte Auseinandersetzung mit der Thematik und bereichern den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.

  • Dieses Buch beschreibt die interdisziplinäre Entwicklung eines Elektrofahrzeuges unter besonderer Berücksichtigung von Kundenanforderungen und intermodaler urbaner Mobilitätmuster im Jahre 2030. Das Ergebnis der Zusammenarbeit von
    Betriebswirten, Psychologen, Designern, Stadtplanern und Ingenieuren ist der Designentwurf eines NRWCars 2030, das in einem Teststudio (Car Clinic) mit mglichen Zielkunden der Elektromobilität getestet wurde. Ebenfalls gezeigt werden die Reaktionen auf eine Visualisierung der Stadtumgebung 2030, eine
    Fahrt in einem Fahrsimulator und ein 1:5-Modell des Fahrzeugentwurfs.

  • The progressive convergence of global economic and social structures calls for a rethinking of management practices as they relate to cultural diversity and moral values. A key element for coping with this transformational phenomenon is the Aristotelian concept of Practical Wisdom, which helps us to do the right thing, in the right way, at the right time and for the right reasons. Expert academics and practitioners share their insights into contemporary theories and conventions for ethical decision-making in diverse cultural contexts.About the Editors Martina Stangel-Meseke - professor of business psychology. Christine Boven - professor of intercultural management. Gershon Braun - lecturer of business ethics. André Habisch - professor of economics. Nicolai Scherle - professor of intercultural management and diversity. Frank Ihlenburg - managing partner of a change management consultancy.

  • In der gesundheitspolitischen Debatte werden die Gesundheit und das Gesundheitswesen vielfach mit den Kosten für die Gesellschaft in Verbindung gebracht und gleichsam als Problem für das Gemeinwesen gesehen. Dies folgt wohl vor allem daraus, dass in den europäischen Gesundheitssystemen in erster Linie der Staat für die Finanzierung von Gesundheitsleistungen verantwortlich zeichnet. Das Gesundheitsbedürfnis der Menschen ist jedoch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, mit entsprechenden Auswirkungen auf Produktion, Wertschpfung, Beschäftigung und ffentliche Einnahmen. Die Erstellung eines eigenen ins Input-Output-System eingebundenen Satellitenkontos für den Bereich Gesundheit ermglicht detaillierte Angaben über die Güterstrom- und Finanzierungsverflechtungen sowie eine Darstellung der wirtschaftlichen Effekte. Das Satellitenkonto folgt dem Ziel, durch eine Extrahierung der relevanten Teilmärkte und Verdichtung dieser Informationen in einem separaten Konto, den gesundheitsrelevanten Wirtschaftsteil in eine praktikable Form zu gießen. Um dabei die Vergleichbarkeit mit dem deutschen Gesundheitssatellitenkonto zu wahren, verwenden die Autoren die dort entwickelte Systematik, nehmen aber landesspezifische Anpassungen für Österreich vor, die letztlich auch in der unterschiedlichen Datenlage begründet sind.

  • Dieses Buch liefert Ihnen wesentliche Grundlagen und wertvolle Tipps rund um das Thema E-Mail-Marketing, dem erfolgreichsten Online-Marketing-Instrument. Damit haben Sie ein umfangreiches Nachschlagewerk zur Hand, das Ihnen den Einstieg in und die effektive Nutzung des verkaufsstärksten Online-Kanals erleichtert. Das Wissen ist aus der jahrelangen Praxiserfahrung des E-Mail-Marketinganbieters Inxmail entstanden, die dieser im Rahmen unzähliger Kundenprojekte gesammelt hat. 
    Wie sehen professionelle E-Mail-Marketingkampagnen aus? Welche Mailingarten gibt es? Wie sieht ein gutes Newsletter-Design aus und welche Texte überzeugen? Wie erfolgt ein Datenaustausch mit anderen Systemen? Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Welche Kriterien machen eine gute E-Mail-Marketingsoftware aus? 
    Die Autoren erläutern die wesentlichen Elemente, wie Sie E-Mail-Marketing für Ihr Unternehmen wirkungsvoll einsetzen. Sie erfahren, wie Sie Kundenbeziehungen gewinnbringend auf- und weiter ausbauen und den maximalen Wert der Kundenbeziehung ausschpfen. Vollständige und zugleich komprimierte Darstellung für alle Unternehmen, Start-Ups und Selbständige, die Ihr E-Mail-Marketing professionalisieren wollen.

  • FÖRDERHINWEIS:
    Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Frderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Frderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition in die Humanressourcen.
    Dieses Buch zeigt, dass neue Wege des betrieblichen Personalmanagements ntig sind, um unter Bedingungen des globalen Wettbewerbs und der drohenden Fachkräfteengpässe auch zukünftig wirtschaftlich erfolgreich zu sein: Intelligente Konzepte der Personalgewinnung sowie der Personalentwicklung und Organisationsgestaltung werden zu zentralen Erfolgsfaktoren, um Innovationspotenziale zu erhalten, insbesondere bei Berufen der MINT-Fachrichtungen. 
    Lebensphasensensibles Personalmanagement erffnet neue Perspektiven für eine zukunftsfähige und nachhaltige Personalpolitik: Es trägt dazu bei, eine bessere Balance von Arbeit, Leben und Lernen über die gesamte Erwerbsbiografie zu erreichen. Zudem ist es ein Ansatz, um die zunehmende Heterogenität der Belegschaften und die daraus folgenden unterschiedlichen Erwartungen, Bedürfnisse und Leistungsvoraussetzungen produktiv für den Unternehmenserfolg zu nutzen.
    Dieses Buch stellt am Beispiel technischer Entwicklungsbereiche Konzepte, Befunde, Instrumente und Erfahrungsberichte vor, wie ein lebensphasenorientiertes Personalmanagement die Belegschaften trotz steigender Anforderungen gesund und kreativ erhalten kann.

  • The aim of EUROPEAN RETAIL RESEARCH is to publish interesting manuscripts of high quality and innovativeness with a focus on retail researchers, retail lecturers, retail students and retail executives. As it has always been, retail executives are part of the target group and the knowledge transfer between retail research and retail management remains a part of the publication's concept. EUROPEAN RETAIL RESEARCH welcomes manuscripts on original theoretical or conceptual contributions as well as empirical research - based either on large-scale empirical data or on the case-study method. Following the state of the art in retail research, articles on any major issues that concern the general field of retailing and distribution are welcome.

  • ?Business Innovation ist eine umfassende strategische Führungsaufgabe. Sie prägt das Unternehmen und erfordert ein professionelles Management. Dieser für Praxis und Lehre konzipierte Band stellt erstmals ein ganzheitliches Modell der Business Innovation vor und beschreibt detailliert Elemente sowie Gestaltungsmglichkeiten aus Sicht der Unternehmensführung. Aktuelle Ergebnisse der Innovationsforschung werden von ausgewiesenen Experten präsentiert, erklärt und in das Modell eingeordnet. So wird deutlich: Business Innovation ist kein Zufall, sie kann gezielt gefrdert und realisiert werden.

  • Die Autoren zeigen auf, dass Sozialkonzepte aus theoretischer Sicht einen Beitrag zu effektiver Suchtprävention leisten knnen, zum Beispiel durch ein anbieter- und spielformübergreifendes Sperrsystem sowie ein Opt-Out-Selbstlimitierungssystem. Jedoch steht ein inhärenter Anreizkonflikt der Anbieter einer wirksamen Umsetzung entgegen und selbst die nur bedingt wirksamen Maßnahmen bestehender Sozialkonzepte werden nur unzureichend umgesetzt. Es wird daher empfohlen, Sozialkonzepte von einer unabhängigen staatlichen Instanz entwickeln und durchsetzen zu lassen. 

  • Die Autoren beschreiben mgliche Typen und Modelle von Spin-offs, einen idealtypischen Spin-off-Prozess mit Phasen und Meilensteinen, eine Zusammenstellung von Herausforderungen und Hindernissen sowie zwei Fallstudien, um den Spin-off-Prozess anhand konkreter Beispiele erlebbar zu machen. Die Handreichung gibt einen ersten Überblick über den Einsatz von Spin-offs als Organisations- sowie Strukturkonzept zur Geschäftsmodellinnovation sowie zur Gestaltung der Spin-off-Gründung. Das essential enthält neben den beiden Fallstudien zusammenfassende Checklisten am Ende der Kapitel.?Die Autoren:Prof. Dr. Uwe Eisenbeis ist Wirtschaftswissenschaftler und hat die Professur für Medienmanagement und Ökonomie an Hochschule der Medien in Stuttgart inne.

    Seine Co-Autorinnen und -Autoren sind Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien.

  • Von Adressenausfallrisiko über Lender of Last Resort bis zu Zombiebanken: Die Sprache des Bankenaufsichtsrechts zeichnet sich durch unzählige Fachtermini aus. Das vorliegende Nachschlagewerk eine thematische Sammlung sorgfältig ausgewählter Begriffe aus dem Gabler Banklexikon eignet sich für den ersten schnellen Überblick. In 550 übersichtlichen Schlüsselbegriffen werden die Grundlagen erläutert. Die Erklärungen sind kompakt und verständlich formuliert und bieten Basiswissen für alle, die einen schnellen Einstieg in die Praxis suchen, sich für das Bankenaufsichtsrecht interessieren oder ihr vorhandenes Wissen auffrischen mchten.

  • Von Asset Purchase Programme über Hartwährung bis zu Zentralbankgeld: Die Sprache des Geld- und Währungsrechts zeichnet sich durch unzählige Fachtermini aus. Das vorliegende Nachschlagewerk eine thematische Sammlung sorgfältig ausgewählter Begriffe aus dem Gabler Banklexikon eignet sich für den ersten schnellen Überblick. In 180 übersichtlichen Schlüsselbegriffen werden die Grundlagen erläutert. Die Erklärungen sind kompakt und verständlich formuliert und bieten Basiswissen für alle, die einen schnellen Einstieg in die Praxis suchen, sich für das Geld- und Währungsrecht interessieren oder ihr vorhandenes Wissen auffrischen mchten.

  • Dieses Buch zum Projekt Next Generation Certification (NGCert) betrachtet die Grundlagen vertrauenswürdiger Cloud-Services. Es wird ein Konzept für eine dynamische Zertifizierung zur Frderung von Vertrauen, Rechtsverträglichkeit, Qualität und Nutzen von Cloud-Services am deutschen Markt entwickelt. Ein Prototyp zeigt den exemplarischen Einsatz der entwickelten Werkzeuge in der Praxis.
    ?

  • In diesem Tagungsband zu den 9. BUIS-Tagen (19. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.V.) werden aktuelle Themen des nachhaltigen Einsatzes von IT-Lsungen präsentiert neben Fragen der nachhaltigen Gestaltung von und mit Betrieblichen Umweltinformationssystemen, Green Events, Nachhaltigkeit in der Lehre bietet dieses breite Spektrum weitere innovative Forschungspunkte: In welchem Zusammenhang stehen eine Schrift und die Nachhaltigkeit? Wie wirkt sich die Usability von Software auf deren Nachhaltigkeit aus? Welche Einsatzmglichkeiten findet die Künstliche Intelligenz in der Umweltinformatik? Mit dem Fokus auf Automatisierung, Wirtschaft & Politik, Wissen & Datenaustausch, Soziales und Bildung werden Lebensbereiche thematisiert, in denen Nachhaltigkeit bereits intensiv diskutiert wird.

  • Kalkulation im Einkauf

    Collectif

    Professionelle Vergaben leben von einem klaren Blick auf die Kosten. Dieses essential zeigt, wie Vergaben erfolgreich gestaltet und optimal gesteuert werden knnen. Nur wer Kostenstrukturen versteht, Einsparpotenziale erkennt und diese gezielt in der Verhandlung adressieren kann, wird auch strategisch optimale Einkaufsergebnisse durchsetzen knnen. Vor der Verhandlung ist dafür eine realistische und gleichzeitig herausfordernde Zielpreisermittlung erforderlich. Was dürfen Güter und Dienstleistungen wirklich kosten und was sind ihre wesentlichen Kostentreiber? Vorgestellt werden die Methoden der Open-Book-Kalkulation und des Target-Costing. Datenbanken helfen dabei, mit diesen Methoden Zielpreise exakt zu ermitteln und Kostensenkungspotenziale bewerten zu knnen.

     

  • Dieses Handbuch stellt die aktuellen Herausforderungen und neuen Lsungsansätze beim E-Government in den Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland dar. Es werden alle drei administrativen Ebenen bearbeitet und aus der Perspektive der Praxis und der Wissenschaft betrachtet. Damit wird ein Forum für innovative und neue Ansätze geschaffen, um diese Konzepte in Praxis und Wissenschaft in Deutschland, der Schweiz und Österreich zur Diskussion zu stellen. Alle Beitragsautorinnen und -autoren haben umfangreiche Kompetenzen, Forschungsschwerpunkte und Praxisprojekte im E-Government und sind weitreichend in den jeweiligen nationalen Netzwerken vertreten. Das Handbuch richtet sich an Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen genauso wie an Expertinnen und Experten aus der Praxis.

  • Das Kompendium liefert einen umfassenden Überblick über die zentralen Bereiche der Volkswirtschaftslehre. Die einzelnen Beiträge haben jeweils die Länge eines vollständigen Vorlesungsskripts und umfassen die wesentlichen Inhalte eines Bachelorstudiengangs der Volkswirtschaftslehre. Alle Beiträge sind so konzipiert, dass sie unabhängig von den anderen gelesen und verstanden werden knnen. Gleichzeitig wird über Querverweise auf Zusammenhänge mit den anderen Themen verwiesen. Themen sind: Mikrokonomik, Industriekonomik, Internationaler Handel, Institutionen, Umweltkonomie, Wirtschaftskreislauf und gesamtwirtschaftliches Rechnungswesen, Makrokonomik, Instabilitäten, Wachstum und Entwicklung, Geld und Kredit, Währung und internationale Finanzmärkte, Theorie der Wirtschaftspolitik, Wettbewerbspolitik, Regulierung, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik.
    Der erste Band des Kompendiums beschäftigt sich mit dem Gebiet der Mikrokonomik.Band II und Band III des Kompendiums widmen sich den Themengebieten Makrokonomik und Wirtschaftspolitik und sind ebenfalls erhältlich. 

  • Die Autoren zeigen, wie Unternehmen ein wirksames und wertschpfendes Corporate Brand Management als marktorientiertes Führungskonzept etablieren knnen. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung der Beziehung zwischen der Unternehmensmarke und ihren Kunden, Mitarbeitern, Shareholdern, Stakeholdern sowie den Produkt- und Familienmarken. Das Führungskonzept wird anhand zahlreicher Praxisbeispiele illustriert. Die 2. Auflage wurde aktualisiert und ergänzt.

  • Das Bank-Lexikon ist das Lexikon der Branche: Mehr als 7.500 Stichwrter erklären die zentralen Begriffe aus den Themenbereichen Bank, Brse, Finanzierung und informieren umfassend und praxisgerecht über alle Finanzprodukte, Finanzdienstleistungen, das Bankmanagement und die neuesten bankrechtlichen Entwicklungen.
    Die 14. Auflage ist neu strukturiert und gewichtet und in ihren Inhalten komplett überarbeitet und um den Themenbereich Wirtschaftsinformatik.

  • In ca. 8.500 Stichworten erhalten Sie präzise Antworten auf Ihre inhaltlichen Fragen zu allen wichtigen Themen des Geld-, Bank- und Brsenwesens. Vollständig durchgesehen und überarbeitet bringt die 15. Auflage weiterhin Struktur in die immer komplexere Welt der Kreditwirtschaft und ordnet die vielfältigen Veränderungen der Finanzwelt der letzten sieben Jahre sinnvoll ein.Mit der neuen Auflage ist dieses Standardwerk in bewährter Form modernisiert worden. Neues finden Sie integriert und Bewährtes verbessert, darunter die Darstellung der für die Bankbetriebs- und Finanzierungslehre bis heute fundamentalen Theorieansätze. Auch der unverändert zunehmenden Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie der kontinuierlich intensiveren Regulierung und ihren weitreichenden Auswirkungen auf den Bankenbereich wurde umfassend Rechnung getragen. Umgekehrt sind Begriffe entfallen, die zu sehr an Relevanz verloren haben.Eine der Maximen der Herausgeber ist es, dass dieses Nachschlagewerk nicht nur wissenschaftlichen Ansprüchen, sondern insbesondere auch denen der Praxis entspricht. Die Umsetzung dieser Maxime ist den Autorinnen und Autoren zu verdanken, die Theorie und Praxis gleichberechtigt repräsentieren.  

  • Die Autoren analysieren in diesem essential die nationale Gesundheitspolitik. Sie geben einen Überblick, in welchen Rechtsvorschriften der Sozialversicherung arbeitnehmerbezogene Gesundheitsfrderungs- und Präventionsansätze enthalten sind. Die qualitative Forschung umfasst verschiedene Themen praktizierter Gesundheitsfrderung und Präventionsmglichkeiten sowie soziodemografische Parameter. Darauf basierend konnten sie Hauptstoßrichtungen für viele dieser Ansätze identifizieren.

  • Service Design

    Collectif

    Dieses Buch führt in den Bereich der Dienstleistungsinnovation ein und stellt mit der Quadromo-Methode einen praxistauglichen Ansatz für das Service Design vor. Zahlreiche Anwendungsbeispiele aus der betrieblichen Praxis zeigen, wie sich Prozessgestaltung und Geschäftsmodellinnovation ergänzen und verbinden lassen. Checklisten und Umsetzungstipps unterstützen die erfolgreiche Realisierung von Dienstleistungsinnovationen mit der Quadromo-Methode im Unternehmen.

  • Chefsache Veränderung

    Collectif

    Der neue Titel aus der Chefsache-Buchreihe von Peter Buchenau behandelt das Thema Veränderungsprozesse. Sechs Trainer, Berater oder Coaches tragen ihre Erfahrungen mit beruflichen Veränderungsprozessen zusammen. Sie beschreiben, warum sie sich verändert haben, wie ihr berufliches Umfeld darauf reagiert hat, warum der Schritt wichtig war und wie man erkennt, dass man Veränderungsbedarf hat. Mit konkreten Tipps und Checklisten.  Die Chefsache-Reihe wurde von Peter Buchenau begründet und enthält alles, was für Führungskräfte wichtig ist. In unregelmäßigen Abständen lädt er Gastautoren ein, in dieser Reihe zu aktuellen Managementthemen zu publizieren - Expertenwissen aus erster Hand.

  • Die Autoren beschreiben, wie Krankenhäuser ein besonderes Augenmerk auf stetige Innovationsprozesse legen müssen, um im zunehmenden Wettbewerb bestehen zu knnen. Viele Krankenhäuser generieren gezielt Wissen, um entsprechende Prozess- oder Produktinnovationen anzustoßen. Kamen früher fast nur geschlossene Ideenentwicklungen zum Einsatz, so vollziehen sich in der Gesundheitsbranche nun auch offene Innovationsprozesse, die versuchen, vorhandenes Wissen abseits der eigentlichen Krankenhausgrenzen zu erschließen und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Ein solches Wissen wird insbesondere bei externen Anspruchsgruppen, die die Leistungen des Krankenhauses gut kennen, vermutet.

empty